Die Infrarotkabine – eine andere Art der Sauna.

In der Infrarotsauna wird der Körper nicht über heisse Raumluft, sondern über Infrarotstrahlung erwärmt. Ermöglicht wird das durch Infrarotstrahler, die in der Kabine integriert sind. Die dabei entstehende Tiefenwärme sorgt für ein Schwitzen von innen heraus. Muskelverspannungen und –schmerzen können dank des Infrarotlichts gezielt behandelt werden. 

In der Infrarotkabine das Immunsystem stärken und Verspannungen lösen

Infrarotsauna Gallery Bild 2Es ist seit je her bekannt, dass Saunieren das Immunsystem stärkt. Dies gilt auch für die Infrarotsauna. Schwitzen sorgt dafür, dass der Körper erhitzt wird. Diese Art künstliches Fieber regt die körpereigenen Abwehrkräfte an. Regelmässiges Saunieren und das anschliessende Abkühlen ist gut fü die Thermoregulation. Der Körper kann besser mit Wärme und Kälte umgehen und ist daher weniger anfällig für Erkältungen.

Tiefe Muskelentspannung dank Infrarotlicht

Im Vergleich zur normalen Sauna regt das spezielle Rotlicht der Infrarotsauna zusätzlich den Stoffwechsel an und entspannt so ganz gezielt verspannte Muskelpartien. So wird ultraviolettes Licht bei vielen verschiedenen Muskel- und Gelenkleiden sogar von Ärzten angewendet.

Ein weiterer Vorteil der Infrarotkabine ist ihre Grösse. Sie benötigt deutlich weniger Platz, als eine Sauna. Eine kleine Ecke im Keller genügt, um Entspannung und Wärme in die eigenen vier Wände zu holen.

Gegenüber der klassischen Sauna bietet die Infrarotsauna folgende Vorteile:

  • Schnelle Aufheizzeit (innert 10-15 Minuten betriebsbereit)
  • Energiesparsam (nur 230 Volt-Anschluss nötig)
  • Gesundheitliche Vorteile für Gelenke und Muskeln

Im Infrarot-Bereich kennen wir drei verschiedene Strahlungsbereiche:

  • A-Strahlung ist kurzwellig und dringt rund 4-5 mm in die Haut ein
  • B-Strahlung ist mittelwellig und gelangt noch rund 2 mm in die Haut.
  • C-Strahlung ist langwellig und hat eine Eindringtiefe von 0,1 mm.
0
var google_conversion_id = 852453518; var google_conversion_language = "en"; var google_conversion_format = "3"; var google_conversion_color = "ffffff"; var google_conversion_label = "WwXkCMXjiXEQjtG9lgM"; var google_remarketing_only = false; /* ]]> */